Aktuelles

Müssen Banken gerettet werden?


Griechenland wehrt sich

Die griechische Regierung unter Loukas Papademozus hat vor, ein Gesetz zu erlassen, das den Staat von 90 Prozent von seinen Schulden befreien soll. Natürlich sind die privaten Banken, die sich als Gläubiger die griechischen Staates ansehen, nicht damit einverstanden. Aber wenn das Gesetz durchkämme, dann müssten sie sich dem beugen. Sie haben aber bereits damit gedroht, sie werden in Strausbourg beim Europäischen Gerichtshof Klage dagegen einreichen. Das würde dann allerdings wahrscheinlich zur Folge haben, dass die anderen Staaten de Euro Zone dann dafür gerade stehen müssen.

Sollte Deutschland nicht auch einen Volksentscheid machen ?

Anderseits wäre es doch eine Option, dass auch Deutschland und die anderen Staaten solch ein Gesetz erlassen. Das würde bedeuten, dass die Länder und ihre Bevölkerung wieder atmen könnten und endlich wieder Raum für eine neue wirtschaftliche und soziale Entwicklung wäre. Das griechische Volk war ja von Anfang an dagegen, sich der Euro Zone anzuschließen. Nun soll es den Gürtel immer enger schnallen.
Wäre es auch in Deutschland nicht endlich auch einmal Zeit, den Sinn der ständigen Bankenrettungspakete, der ESM und Euro-Pakt- Pakete zu hinterfragen? Es wäre Zeit, auch in Deutschland einen Volksentscheid zu machen. Es ist auch nicht wahr,. dass wenn die Banken nicht mit ständig frischem Geld versorgt werden, sie dann Pleite gingen. Vielmehr scheinen sie doch nicht so recht zu wissen, Wirtschaft der europäischen Länder, sondern werden in der Regel spekulativ verwandt. Private Banken kaufen sich Unternehmen und Grundstücke in Asien oder Lateinamerikas und Afrika. Und Europa bleibt auf der Stecke.